„Frauensache“ – Das neue Stück von Hübner & Nemitz in Karlsruhe

Immer deutlicher ist das Theater in vielen interessanten Aufführungen am Puls der Zeit. Und so ist das Medium zunehmend auch eine Art „Frühwarnsystem“, das gefährliche Entwicklungen aufspürt und ebenso prägnant wie plastisch darstellen kann.
Ein sehr gutes, besonders gelungenes Beispiel dafür ist die Karlsruher Uraufführung „Frauensache“, das neueste Stück des Autoren-Duos Lutz Hübner und Sarah Nemitz in der kongenialen Regie von Alexandra Liedtke.

Continue reading

Kleist: „Der zerbrochne Krug“ – Hessisches Staatstheater Wiesbaden

Es ist nicht ganz einfach, einem in die Jahre gekommenen und immer wieder gespielten Stück wie dem „zerbrochnen Krug“ neue Nuancen zu entlocken.

Noch schwerer ist es, einen Text in syntaktisch extrem anspruchsvoller Sprache und ein Stück, in dem nichts passiert, sondern alles bereits geschehen ist, so auf die Bühne zu bringen, dass dennoch Spannung entsteht.

Continue reading

Borczuchs „Der standhafte Prinz“ von Calderon in Basel

Massenhaft strömen europäische Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Nordafrika. Da tun sich Fragen auf, zu Religion, Fundamentalismus und Außengrenzen.
Ein – vom Kopf auf die Füße gestellter – Calderón. Das Programmheft gibt zwar Antwort auf die ‚banale‘ Frage danach, worum es überhaupt geht. Bei der Suche nach dem roten Faden hilft es mithin nicht.

Continue reading